Kursrhythmusstörungen bei RBS Marketindex. Ein Fall für den Arzt?

Paulschlau 9. September 2009 1
Kursrhythmusstörungen bei RBS Marketindex. Ein Fall für den Arzt?

Eine Meinung »

  1. D. Müller 11. September 2009 at 08:28 - Reply

    Liebe Trader,

    in der Tat! So etwas ist gerade im schnelllebigen Börsengeschäft ein Geldvernichtungsrisiko. Der erfahrene Trader tradet nämlich gerade in Phasen volatiler Märkte. Dort sind die größten Gewinne zu erzielen. Die Antwort seitens der Bank ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden aktiven Traders. Schon seit einiger Zeit wenden sich die Marktteilnehmer vermehrt von dieser Plattform ab. Sie hat meines Erachtens nach keine große Zukunft. Sie ist schon seit einiger Zeit instabil und weißt auch schon seit längeremn diese teils eklatanten Schwächen auf. Das aktuelle Beispiel ist nur eines von mehreren. Also Finger weg und hin zu Brokern, die wirklich mit hochprofessionellen Trading-Plattformen aufwarten und nachweislich eine Stabilität von nahezu 100% im Jahr besitzen, wie z.B. der luxemburger Broker WH Selfinvest. Von denen wird man in den nächsten Monaten noch sehr viel hören. Die nehmen bereits jetzt eine marktführende Position ein, was die Tradingplattformen, die Gebühren aber auch den exzellenten Service angeht … auch wenn sie dies aufgrund ihrer Bescheidenheit nur ungerne zugeben.

    Viele Grüße und gute Trades wünscht Ihnen D. Müller

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Deine Meinung »