lynx

LYNX BROKER PORTRAIT

LYNX BROKER B. V.  – Die wohl jüngste Neugründung auf dem deutschen Brokermarkt sind die Lynx Brokers aus Berlin. Allerdings scheint es sich nach unserer Erkenntnis um einen Introducing Broker der Interactive Brokers zu handeln.

Minimaler Einzahlungsbertrag – Um ein Trading-Konto beim LYNX Broker eröffnen zu können, ist eine Einzahlung in Höhe von mindestens 4.000 Euro erforderlich. Alternativ kann durch Übertragung eines Depots mit einem Wert größer als 4.000 Euro ein solches Konto eröffnet werden.

TIP: Es wurde uns angeboten, dass der Einzahlungsbetrag für unsere Mitglieder auch kleiner sein darf (2000 EUR).

ÜBERSICHT

Lynx B.V.

Website

www.lynxbroker.de

Börsenplätze

hier

Reguliert

BaFin

Handelbare Produkte

Übersicht

Konto

keine Angaben

Commission Halfturn

2  €

Einlagensicherung

Interactive Brokers

Min. Kontengröße

k.A.

NEBENKOSTEN

DETAILS

Plattform

kostenfrei

Plattform

Lynxtrader

Kursversorgung

kostenpflichtig

Ergonomie

unbekannt

Konto/Depot

kostenfrei

Demoaccount

ja

Telefon Order

unbekannt

Kundenlogin


tf1 Konditionen

hier

 

LYNX Sicherheit – Einlagensicherung

LYNX verfügt über alle erforderlichen staatlichen Zulassungen. Die deutsche Niederlassung ist zugelassen und beaufsichtigt durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). In den Niederlanden wird LYNX durch die Wertpapieraufsichtsbehörde (AFM) und durch die niederländische Zentralbank (DNB) überwacht.

Das LYNX Depot wird bei Partner Interactive Brokers UK (IB UK) geführt. IB UK ist ein Tochterunternehmen von Interactive Brokers LLC (IB)

IB beschäftigt weltweit mehr als 800 Mitarbeiter, wickelt täglich mehr als 1.000.000 Transaktionen ab und verfügt über ein Eigenkapital von 4,8 Milliarden USD. Von der Finanzkrise wurde IB nicht direkt getroffen, da riskante Engagements in Subprime-Kredite und CDO’s konsequent vermieden wurden. Das Unternehmen ist seit Jahren konstant gewinnbringend, auch während der Finanzkrise.

IB unterliegt den SEC- und CFTC-Standards. IB UK unterliegt den FSA-Standards.

LYNX Kundenkonten werden als segregierte Konten (Segregated Accounts) geführt. Hierbei handelt es sich um Konten, die getrennt von den Konten des Brokerhauses geführt werden. Sollte ein Broker zahlungsunfähig werden, so kann der Kunde mit einem segregierten Konto trotzdem über sein Geld bei dem betreffenden Broker verfügen. Eine Auszahlung von Ihrem Depot kann ausschließlich auf ein Konto erfolgen, das auf Ihren Namen geführt wird.

Aufgrund der Depotführung bei IB UK besteht für Sie ein Schutz durch das U.K. Financial Services Compensations Scheme (FSCS). Daraus ergibt sich eine Sicherheit Ihres Kontos von maximal 48.000 GBP (100% auf die ersten 30.000 GBP und 90% für die folgenden 20.000 GBP). Weiterhin bietet die Versicherung Schutz vor Verfehlungen eines Broker-Dealers, jedoch nicht vor Verlusten aus Wertpapiergeschäften.

Über die Muttergesellschaft von IB UK, IB LLC sind zudem alle Einlagen auf Effektenkonten bis zu einer Summe von 30 Millionen US-Dollar pro Kunden geschützt. Die Bareinlagen bis zu einer Million US-Dollar pro Kunde. Der Schutz wird von der SIPC (Securities Investor Protection Corporation) und der Lloyds of London Insurers sichergestellt. SIPC kommt für die ersten 500.000,- USD pro Kunden inklusive 100.000,- USD für Barbestände auf. Für Kunden die einen vollen SIPC Schutz erhalten, wird Lloyds Police zusätzlich bis zu 29,5 Millionen USD inklusive 900.000,- USD für Barbestände auszahlen. Dieser maximale Betrag ist Teil des allesumfassenden Versicherungslimits von 150 Millionen USD.

SIPC ist eine Non-Profit Mitgliedervereinigung, die durch Broker Dealer ins Leben gerufen wurde, die sich selber zu SIPC Mitgliedern zählen. Lloyds of London ist eines der weltweit führenden Versicherungsunternehmen.

Quelle: LYNXBROKER.de

VN:F [1.9.22_1171]

Rating: 3.7/5 (3 votes cast)

lynx, 3.7 out of 5 based on 3 ratings