WH-Selfinvest – Erfahrungsbericht Handelsplattform „WHS ProStation“

tf1 Team 19. März 2011 4
WH-Selfinvest – Erfahrungsbericht Handelsplattform „WHS ProStation“

tradeforceone_de1WH Selfinvest AG Luxemburg  Bereits ein paar Wochen, nachdem  Tradeforceone.de online ging, kommt mit WH Selfinvest ein weiterer Broker mit Schwerpunkt Forex, CFDs und Futures hinzu, welcher in den „erlauchten“ Kreis derer mit aufgenommen werden kann, die über das Netzwerk besonders günstige Handelsgebühren für ‹tf1› Mitglieder einräumen. Es scheint, als würde das Konzept von Tradeforceone.de aufgehen und bereits erste Früchte tragen, da bei den bisher angesprochenen Brokern durchaus eine gewisse Akzeptanz erkennbar ist. In diesem Fall handelt es sich um die WH Selfinvest AG aus Luxemburg, bei der es sich unserer Meinung nach, um einen starken und professionellen Multi-Broker handelt.  Einige von Euch haben sich vermutlich schon gefragt, was die Buchstaben W und H im Firmennamen zu bedeuten haben? Hier die Antwort:  Dabei handelt es sich um die Initialen der beiden Firmengründer Warmoes &  Hirtz, welche beide noch aktiv im operativen Geschäft von WH Selfinvest tätig sind, wobei Herr Warmoes für den Teilbereich Strategie & Marketing und Herr Hirtz für den Bereich Brokerage verantwortlich zeichnet. Neben dem klassischen Future Handel bietet WH Selfinvest dem Trader auch den Handel mit Währungen (Forex), sowie CFDs auf Aktien, Indizes, Anleihen, Zinsen und Rohstoffe an. In diesen Bereichen haben wir die zur Verfügung stehenden Demoversionen getestet..

WH Selfinvest Handelsplattformen & Demos im Überblick

..und entsprechende Anfragen an den zuständigen Support gestellt, um uns das nötige Basiswissen als Anwender zu besorgen. Bei der  Bewertung dieses Brokers wurden unsere üblichen,  nachfolgend aufgeführten Kriterien zugrunde gelegt:

•    Kommissionen & Gebühren •    Spreads & Datenfeed •    Handelsplattform & Charting Software •    Konto & Einlagensicherung •    Support & Betreuung

WHSelfinvest Kommissionen & Gebühren

Bei den Kommissionen im CFD Trading bewegt sich die WH Selfinvest, im Vergleich zu Mitbewerbern, grundsätzlich im unteren Bereich des Marktdurchschnitts. WHS  CFDs Aktien – Der Preis für eine Aktien CFD Order liegt bei einer fixen Ticketgebühr i.H.v. 4,50 €  (volumenunabhängig) zuzüglich einem 0,054%igen variablen Anteil, berechnet auf das Ordervolumen. In diesem Marktsegment gibt es unseres Wissens kaum günstigere Mitbewerber – zumal WH Selfinvest Aktien CFDs auch noch zu den realen Reuters Kursen mit börsennahen Spreads preist. Zudem bekommen ‹tf1› Mitglieder einen Nachlass von mindestens 8% bis zu 50% der fixen Ordergebühren (siehe Volumenstaffel) eingeräumt und am Ende eines jeden Monats erstattet, wenn Sie sich bei Tradeforceone.de als Member registrieren. Nur so ist gewährleistet, dass WHS Selfinvest einen Trader auch als ‹tf1› Mitglied identifizieren und die Sonderkonditionen berücksichtigen kann. WHS CFDs  Indizes, Anleihen, Zinsen und Rohstoffe – Bei CFD Orders auf Indizes, Treasuries und Commodities liegen die Gebühren bei einer fixen Ticketgebühr in Höhe von 3 € per Order. Diese fällt in selbiger Höhe an, egal ob man nun einen CFD, oder aber 100 oder 1.000 CFDs ordert. Dies bietet dem volumenstarken Trader einen zusätzlichen Vorteil.  Auch hier ermäßigen sich die zunächst fälligen Standardgebühren für  ‹tf1›Mitglieder ebenfalls um mindestens 8% bis zu 50% (siehe Volumenstaffel). Dieser Gebührenvorteil wird dem Trader ebenfalls am Ende des Monats von WH Selfinvest direkt auf sein Marginkonto ausgekehrt. WHS Forex Spot und Forex CFD– Im Bereich Forex Trading fallen grundsätzlich keine Handelsgebühren an – hier arbeitet WH Selfinvest, je nach Marktsituation, mit variablen Minimal- und Maximal-Spreads (sieheBrokermap), welche derzeit in den meisten Major Pairs mit min. 1 Pip und max. 3 Pips garantiert werden. Zudem bietet die WH Selfinvest neben sogenannten Standardlots (100.000 Units) auch Minilots (10.000 Units) an, was einen nutzbaren Vorteil für kleinere Margin Konten darstellt, um auch mehrere Währungspaare gleichzeitig handeln zu können. Die Ermäßigungen für ‹tf1›Mitglieder reichen hier, berechnet auf die durchschnittlichen Market Spreads in den  Major Pairs, von mindestens 5% bis zu 46,67%, denn ein fixer Anteil an diesen Spreads wird von WH Selfinvest zum Monatsultimo erstattet (siehe Mitgliedskonditionen). WHS Futures – Im Bereich Futures Trading bewegt sich WH Selfinvest mit ihrer angebotenen Preisstruktur, unserer Ansicht nach, im Mittelfeld vergleichbarer europäischer Mitbewerber. Bleibt noch der Hinweis, dass die Kostenvorteile, aufgrund der eingeräumten Sonderkonditionen für ‹tf1› Mitglieder,  mindestens 8% bis hin zu 54% betragen. Kontogebühren / Versicherung – Die WH Selfinvest berechnet derzeit noch 39 € pro Quartal für Kontoführungsgebühren und Versicherung ihrer  Depotbanken Dexia, Barclays und MF Global weiter.  Allerdings sollen diese nach Angaben von WH Selfinvest im Spätsommer diesen Jahres entfallen, da dem Trader dann die Alternative geboten wird,  im Rahmen der Gründung einer Frankfurter Niederlassung von WH Selfinvest, ein Konto bei der deutschen Postbank AG zu eröffnen.

Spreads & Datenfeed

Die WH Selfinvest bietet Aktien CFDs mit börsenechten Spreads zu Reuters Kursen an – dies ist ein Novum in diesem Marktsegment.  Auch in allen anderen handelbaren Produkten, wie Forex Spot und Forex CFDs, sowie CFDs Indizes, Anleihen, Zinsen und Rohstoffe, konnten während unserer Testphase Ausweitungen in den Spreads, über die maximal angegeben Spreads hinaus, auch in besonderen Marktsituationen (News, Wirtschaftsdaten etc.) nicht beobachtet werden. Dies stellt unserer Meinung nach ein sehr wichtiges Entscheidungs- und Qualitätskriterium für die Wahl eines Brokers dar, denn kein Market Maker, der eigene Kurse stellt und so an den Spreads mitverdient, wird diese günstiger als die handelbaren Kurse an den Originalbörse anbieten. Auch die Ausführungsgeschwindigkeit und die Ausführungskurse der eingestellten Orders konnten uns in dieser Hinsicht überzeugen. Forex – Im Bereich Forex nutzt WH Selfinvest Interbankenkurse aus einem Pool von 15 namhaften Forex Banken als sogenannter White-Label-Partner und fungiert somit selbst nicht als Market Maker. Futures – Da Futures ja bekanntlich an geregelten Börsen gehandelt und damit Angebot und Nachfrage in Reinform zusammengeführt wird, erübrigen sich hierzu weitere Erläuterungen, da generell zu Market Spreads gehandelt wird.

WHS ProStation Handelsplattform & Charting Software

Die von der WH Selfinvest im Bereich CFDs und Forex kostenlos zur Verfügung gestellte Orderplattform ProStation ist schnell zu installieren, sowie anwenderfreundlich und intuitiv im Handling. Für Diejenigen, die noch am Beginn ihrer Trader-Karriere stehen und sich noch nicht in das Thema eingearbeitet haben, kann sie im ersten Moment – bedingt durch die umfangreichen Nutzungsmöglichkeiten – etwas „überladen“ wirken, was sich jedoch schon nach einer kurzen Einarbeitungszeit relativieren sollte.

WHS PROstation DEMO

Für unterwegs besteht zudem die alternative Zugriffsmöglichkeit auf eine browserbasierte Ausführung (ProStation WEB). Beide Versionen lassen – auch für professionelle Trader – keine Wünsche offen,  laufen stabil und waren während unserer Testphase jederzeit verfügbar.  Es werden alle wichtigen Orderarten unterstützt und das integrierte Chartingtool (Ordern aus dem Chart möglich) wirkt technisch sehr ausgereift, was eine zusätzliche Charting Software obsolet macht. Selbst die Programmierung umfangreicher Handelssysteme kann über die ProStation umgesetzt werden. Für das Futures Trading bietet WH Selfinvest drei alternative Ordermöglichkeiten über die Plattformen •    WHS Futures – kostenlos •    WHS FutureStation (Fipertec/Patsystems) – kostenpflichtig •    WHS ProRealTime – kostenpflichtig

WHS Futurestation DEMO

 

Konto & Einlagensicherung

Die Margin Konten werden bei den Depotbanken allesamt als sogenannte Segregated Accounts geführt – CFD und Forex Konten bei Dexia Bank bzw. Barclays Bank und Futures Accounts bei Dexia Bank bzw. MF Global (Man Financial). Konten unterliegen generell dem luxemburgischen Bankgeheimnis. Die Mindesteinlage für Margin Konten, zum Zeitpunkt der Kontoeröffnung, liegt im Bereich Futures Trading bei 10.000€ und im Bereich CFD bzw. Forex Trading bei 2.500€.

Support & Betreuung

Besonders auf diesem Gebiet konnte WH Selfinvest mit ihrem freundlichen und zuvorkommenden deutschsprachigen Support bei uns punkten – hier gab es unsererseits wirklich nur positive Erfahrungen. Die Mitarbeiter waren stets bemüht – ganz im Gegensatz zu Call-Center-Modellen – fernmündlich kompetente und korrekte Auskünfte zu liefern. Gleiches galt auch für Email-Anfragen, welche in ungewohnter Manier schnell und zuverlässig beantwortet werden konnten. Man merkte bei jeder Art der Kontaktaufnahme, dass bei WH Selfinvest der Begriff „Kundenservice“ noch großgeschrieben wird.

Unser abschließendes Statement und Meinung zu WHSelfinvest

Unter Berücksichtigung und Abwägung aller Vorzüge und kleinerer „Handicaps“, können wir die WH Selfinvest in den Bereichen CFDs und Forex für den aktiven Trader, wie auch für den sogenannten Heavytrader, uneingeschränkt weiterempfehlen. Als einziger Malus, der sich für den Intraday Trader mit höherem Handelsvolumen im Bereich Futures Trading ergibt, sind die durch die WHS FutureStation (Fipertec/Patsystems) oder WHS ProRealTime bedingten zusätzlichen Softwarekosten zu nennen, sofern man sich für eine dieser beiden Handelsplattform entscheidet. Dafür bekommt man dann als Trader aber auch ein tick-by-tick basiertes Order- und Chartingtool. Wird dies jedoch nicht benötigt, kann sich der Trader für die Orderplattform WHS Futures entscheiden, welche von WH Selfinvest kostenlos angeboten wird. Die WHS FutureStation kann alternativ übrigens auch zu einer fixen monatlichen Flat Fee geordert werden, was sich allerdings erst für Trader mit höheren Ordervolumina rechnet. Alles in Allem zeigte sich WH Selfinvest stets als fairer, hilfsbereiter und auf Problemlösung bedachter Partner im Bereich Brokerage und bietet zudem alles, was ein Trader Herz unserer Meinung nach höher schlagen lässt. Euer ‹tf1› Team

VN:F [1.9.22_1171]

Rating: 4.2/5 (17 votes cast)

WH-Selfinvest – Erfahrungsbericht Handelsplattform „WHS ProStation“, 4.2 out of 5 based on 17 ratings

4 Meinungen »

  1. bullseye 6. Mai 2009 at 17:33 - Reply

    P.S. Mit meinem kurzen Overview und Testbericht wollte ich die hiesige Administration mal ein wenig entlasten, die wirklich viel Ihrer Freizeit in dieses Projekt investiert und gute Arbeit leistet. Ich hoffe mein Beitrag ist ebenso gut recherchiert.
    Wer also eigene Erfahrungen, egal in welchem Bereich, hier zum Besten geben will – einfach her damit und als Co-Autor über das entsprechende Kontaktformular melden!
    Übrigens: Das war mein erster Artikel auf Tradeforceone.de, also wer Rechtschreibfehler finden sollte, der kann sie behalten! 🙂

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  2. Dr.Forex 21. Mai 2009 at 16:39 - Reply

    hallo

    gibt es schon was neues bzgl. der WHS gebühren für mitglieder???

    kann dazu nämlich nichts finden

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  3. Matthias 18. November 2011 at 19:22 - Reply

    Vor allem die Mitglieder Rabatte für WH Selfinvest sind spitze! Vielen Dank an tf1!! Weiter so… 🙂

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  4. T3 trader 27. März 2012 at 14:59 - Reply

    Danke für die Rabatte an das TF1 Team!! Weiter so.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Deine Meinung »