VLL vom Arbeitgeber in ETF

tf1 Team 10. Januar 2022 0

Arbeitnehmer haben Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen. Dazu gehören Beamte und Auszubildende. Bei diesen Leistungen handelt es sich um einen Zuschuss. Dieser Zuschuss wird vom Arbeitgeber gefördert. Der Arbeitgeber verteilt diese Leistungen auf die Mitarbeiter. Er bekommt sie vom Staat. Die vermögenswirksamen Leistungen sind nicht im Zeitwertkonto geregelt.

Demzufolge bekommen Sparer bis zu 40 Euro im Monat. Dieses Geld bekommen sie zum Bruttolohn dazu. Dieser Aufschuss ist zwar nicht viel. Trotzdem motiviert das Geld die Arbeitnehmer ihren Anteil zu erhöhen. Die Tarifvertärge  regeln die Anteile der vermögenswirksamen Leistungen. Die Mitarbeiter können über Banksparpläne oder Fondsparpläne ihre Investitionen machen. Sie können die Gelder aber auch nutzen, um Kredite zu tilgen. Dazu gehören zum Beispiel Baukredite. Wenn Sie als Arbeitnehmer an den größten Renditechancen interessiert sind, sollten Sie Fondssparpläne in Betracht ziehen. 

Haben Sie Anspruch auf VL-Sparen?

Es besteht kein Anspruch auf Zahlungen von vermögenswirksamen Leistungen. Es ist daher so, dass der Arbeitgeber sie freiwillig zahlt. In vielen Branchen ist es so, dass der Tarifvertrag diese Leistungen regelt. Angestellte und Beamte können trotzdem vermögenswirksame Leistungen beziehen. Dies ist im Paragraph 1, 5. VermBG aufgelistet. Wenn Sie ein neuer Mitarbeiter sind, bekommen Sie Anspruch erst, wenn Sie die Probezeit bestanden haben. Bei Teilzeitkräften ist das ein bisschen anders geregelt. Es besteht kein vollständiger Anspruch auf die Leistungen. Wenn Sie selbstständig sind, können Sie leider keinen VL-Vertrag abschließen. 

Fondssparplan

Fondssparpläne eignen sich gut, um Vermögen aufzubauen. Die Renditechancen sind am höchsten. Allerdings müssen Sie die Risiken beachten. Fonds legen Sie für eine Dauer von sieben Jahre an. Wenn Sie das Geld angelegt haben, ist es schwierig an das Geld heranzukommen. Daher sollten Sie versuchen in ETFs zu investieren. Erfahrene Anleger werden Ihnen bestimmt erzählen, dass die Gebühren gering sind. Dadurch bekommen sie eine höhere Rendite und können mehr Vermögen aufbauen. 

Banksparplan

Wenn Sie kein Risiko beim Handeln eingehen möchten, sollten Sie sich für einen Banksparplan entscheiden. Dort ist Ihr Geld sicher aufgehoben. Das Guthaben wird verzinst. Sie bekommen am Ende der Laufzeit Ihr Geld zusammen mit den Zinsen zurück. Sie müssen aber beachten, dass die Zinsen niedrig sind. Leider bekommen Sie für den Banksparplan keine staatlichen Förderungen. 

VN:F [1.9.22_1171]

Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Deine Meinung »