tf1ive Livetradingclub – Gemeinsam traden auf tf1

Paulschlau 3. Juni 2009 0

tfliveEs gibt sie – die Zeiten, in denen der Trader alleine vor seinen Bildschirmen sitzt und keinen Einstieg findet – Oder sich einfach nicht traut die Position einzugehen, die er eigentlich eingehen müsste. Das Einstiegsszenario ist eigentlich festgelegt, das Chartbild und die Indikatoren signalisieren einen Einstieg in die eine oder andere Richtung. Doch der Finger über der Maus bleibt in der Schwebe.

Oft schulden die letzten Trades den Erfolg, den sie eigentlich haben sollten. Was dann bleibt sind Zweifel, Verunsicherung und eine Blockade den nächsten Trade einzugehen. Häufig stellt sich dann heraus, dass die Selbstzweifel dazu führen, dass man die eigene Strategie und Setup einer zu strengen Kontrolle unterwirft und noch mehr Filter setzt als eigentlich erforderlich sind.

Doch wie lässt sich dieses Dilemma auflösen? Wie kommt man aus diesen Zweifeln raus? Im normalen Berufsleben würde man sich einen Kollegen an den Bildschirm holen und ihn nach seiner Meinung fragen. Man würde ihm sein Set Up erklären und seine Einstiegsregeln erläutern.

»Die meisten Trader sind Einzelkämpfer, die im Regelfall allein in einem Büro vor mindestens einem Monitor sitzen und mit sich und ihren Selbstzweifeln kämpfen.«

Lösungsansätze gibt es viele – Es ist auch nicht jedem vergönnt, sich morgens in sein Auto zu setzen und sich kurzfristig zum nächsten Handelsbüro zu begeben. Entweder haben die Trader-Kollegen ihre Konten zufällig nicht bei dem Anbieter oder aber der Weg ist zu weit.

Ein anderer Ansatz wäre, einen Coach anzuheuern. Sicherlich für manche ein vieleversprechender Ansatz. Aber der muss auch bezahlt werden.

Im Kern geht es bei den oben genannten Ansätzen letztlich nur darum, dass sich jemand mal die Zeit nimmt und einem für ein paar Stunden über die Schultern schaut, sich das Set Up und die Strategie erklären lässt und ein paar Fragen stellt, warum man denn nun der Meinung ist, diese Position eingehen zu müssen oder nicht. Dafür muss aber der Dialogpartner gar nicht im selben Raum sein oder neben einem sitzen!

Das tf1ive Meeting In Zeiten der totalen Digitalisierung und Internet ist das Problem des persönlichen Anreisens obsolet geworden. Es gibt die Möglichkeit, seinen Bildschirm auch mit anderen Menschen zu teilen, die nicht neben einem sitzen.

Im »tf1ive Tradingclub« stellt das Team von ‹tf1› diese neue Form der Zusammenarbeit vor. Zum einen wird denjenigen eine Möglichkeit angeboten, die sich bereit erklären anderen aus dieser Blockade zu helfen, sich kurz zu präsentieren und ihre eigenen Trading-Erfahrung zu schildern. Oder aber auch Anfängern die Angst zu nehmen, wenn sie vom reinen Papertrading zum realen Traden übergehen. Zum Anderen wird aber auch denjenigen Angeboten sich Hilfe zu suchen, die entweder eine Handelsblockade haben, um diese zu lösen. Es sind aber auch diejenigen Trader herzlich willkommen, die einfach eine Zwischenlösung zu einem teuren Choaching suchen. Auf der anderen Seite ist es auch die Möglichkeit, sein Können unter Realbedingungen anderen zu zeigen und dabei das eigene so wichtige Sebstvertrauen zu stärken, oder aber somit vielleicht eine Karriere als Assetmanager zu starten.

Die Praxis Weiterhin stellt das ‹tf1› Team unter dieser Kategorie vor, wie so eine »tf1ive trading« Konferenz aufgesetzt wird. Lesen Sie hierzu im nächsten Kapitel über unsere erste Session, und seien Sie schon vielleicht bei der nächsten Verabredung dabei. tf1ive Meetings sollen zukünftig an dieser Stelle bekannt gegeben werden. Da es derzeit jedoch noch keine festgelegten Termin gibt, bitten wir darum, dass sich jeder interessierte Trader beim ‹tf1› Team über das Kontaktformular erst anmeldet (kostenlos).

Terminvereinbarung sowie Organisation bitte über: tf1ive ät tradeforceone.com

Ein ausführlicher Bericht über die erste Session folgt…  Schliesslich will keiner Dinge Propagieren, die er nicht selbst ausprobiert hat.


VN:F [1.9.22_1171]

Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Deine Meinung »