WH Selfvinvest: 3. Update zu MF Global

tf1 Team 6. Februar 2012 0
WH Selfvinvest: 3. Update zu MF Global

Weitere Infos wurden uns heute vom Broker WH Selfinvest bekannt gegeben. Dies betrifft Details zum weiteren Vorgehen und Informationsstand von WH Selfinvest im Falle der MF Global Pleite (Teil 3 unserer Reportage).

WH Selfinvest Meldung

Hier nun der Wortlaut der aktuellen Meldung von WH Selfinvest, Stand heute 06.02.2012:

„DE– hiermit möchten wir Sie über den aktuellen Stand informieren:

Der Insolvenzverwalter von MFG UK, KPMG, hat seinen detaillierten Vorschlag veröffentlicht, welcher heute dem “High Court” zur Genehmigung vorgelegt wurde. Einer der Punkte dieses Vorschlages ist die Berechnung der Zwischenzahlungen. Im ersten Schritt schlägt KPMG eine Auszahlung von 26.9% vor. Dies ist am unteren Ende der Schätzungen für diese Zahlung. Der Hauptgrund hierfür sei die Menge an überschätzten und ungerechtfertigten Forderungen. Auch wenn KPMG klar aussagt, dass viele dieser Forderungen ihrer Meinung nach ungerechtfertig seien, sind sie in diesem Stadium verpflichtet, alle Forderungen zu berücksichtigen und müssen so die Höhe der Auszahlungen sehr vorsichtig ansetzten. KPMG hat nun den Vorgang der Validierung der Forderungen und die Kontaktaufnahme der Anspruchsteller bezüglich der Höhe der Forderung und der Auszahlungen beschleunigt. Unsere Kanzlei ist in Kontakt mit KPMG. Wir werden Sie wie gewöhnlich über alle weiteren Entwicklung en informieren.“

Quelle: WH Selfinvest

 

Dear Client, Cher Client, Sehr geehrter Kunde, Geachte Klant,

EN – In order to keep you informed:

The MFG UK special administrator KPMG published its detailed proposal which it submitted for approval to the high court judge today. One of the elements in the KPMG proposal is their calculation of the interim payment. KPMG proposes at this stage an interim payment of 26,9%. This is on the lower side of estimates for the interim payment. The main reason for this, KPMG states, is the amount of over-claims and unjustified claims. Although KPMG clearly states that many of these claims are in their opinion invalid, they are at this stage in the process, obliged to take all claims into account and thus be prudent with the size of this interim payment. KPMG has now accelerated the process of validating all claims and contacting the claimants in order to agree the claimed amounts and payments. Our law firm is in contact with KPMG. We will keep you as usual informed of further developments.

FR – Pour vous tenir au courant :

KPMG, l’administrateur spécial de MFG UK, a publié la proposition détaillée qu’il a soumise aujourd’hui pour approbation à la Haute Court de Justice. L’un des éléments dans la proposition de KPMG est le mode de calcul utilisé pour le paiement intermédiaire. KPMG propose à ce stade un paiement intermédiaire de 26,9%. Ce pourcentage se trouve au bas de la fourchette des estimations pour le paiement intermédiaire. La principale raison est due, selon KPMG, à la somme des créances surévaluées ainsi que des créances injustifiées. Bien que KPMG ait clairement déclaré que selon lui ces créances sont invalides, il est obligé, à ce stade de la procédure, de tenir compte de toutes les créances et de se montrer prudent par rapport à la taille de ce paiement intermédiaire. KPMG a maintenant accéléré les procédures visant à établir toutes les créances et à contacter tous les créanciers en vue de valider les montants des créances et d es paiements. Notre cabinet d’avocats est en contact avec KPMG. Comme d’habitude, nous vous gardons informé de tout futur développement.

DE – hiermit möchten wir Sie über den aktuellen Stand informieren:

Der Insolvenzverwalter von MFG UK, KPMG, hat seinen detaillierten Vorschlag veröffentlicht, welcher heute dem “High Court” zur Genehmigung vorgelegt wurde. Einer der Punkte dieses Vorschlages ist die Berechnung der Zwischenzahlungen. Im ersten Schritt schlägt KPMG eine Auszahlung von 26.9% vor. Dies ist am unteren Ende der Schätzungen für diese Zahlung. Der Hauptgrund hierfür sei die Menge an überschätzten und ungerechtfertigten Forderungen. Auch wenn KPMG klar aussagt, dass viele dieser Forderungen ihrer Meinung nach ungerechtfertig seien, sind sie in diesem Stadium verpflichtet, alle Forderungen zu berücksichtigen und müssen so die Höhe der Auszahlungen sehr vorsichtig ansetzten. KPMG hat nun den Vorgang der Validierung der Forderungen und die Kontaktaufnahme der Anspruchsteller bezüglich der Höhe der Forderung und der Auszahlungen beschleunigt. Unsere Kanzlei ist in Kontakt mit KPMG. Wir werden Sie wie gewöhnlich über alle weiteren Entwicklung en informieren.

NL – Om u op de hoogte te houden:

De MFG UK speciale administrateur KPMG publiceerde het gedetailleerde voorstel waarvoor ze vandaag in een afspraak met de high court rechter goedkeuring zochten. Eén van de elementen in dit voorstel is de berekening van de interim betaling. KPMG stelt momenteel een interim betaling van 26,9% voor. Dit is aan de lage kant van de schattingen voor de interim betaling. KPMG geeft hiervoor als belangrijkste reden het aantal overschatte en ongegronde claims. Alhoewel KPMG verklaart dat vele van deze claims naar hun mening niet gegrond zijn, zijn ze op dit moment nog verplicht om rekening te houden met alle claims en dus voorzichtig te zijn met de grootte van de deze interim betaling. KPMG versnelt nu het valideren van alle claims en het contacteren van de claimers om bedrag en betaling overeen te komen. Ons advocatenkantoor is in contact met KPMG. We houden u zoals steeds op de hoogte wanneer er verdere ontwikkelingen zijn.

WH SELFINVEST

VN:F [1.9.22_1171]

Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Deine Meinung »