Solarworld entgeht nur knapp einer Insolvenz

tf1 Team 8. August 2013 0
Solarworld entgeht nur knapp einer Insolvenz

Erst nach 22 Uhr haben 99 Prozent aller Aktionäre erst für den Rettungsplan zur Sanierung der Solarworld zugestimmt. Vorerst also konnte die drohende Insolvenz nur knapp abgewendet werden.

Nach bereits mehreren Pleiten der Solar Branche in Deutschland hat damit auch die Solarworld als Deutschlands größter Solarkonzern eine drohende Insolvenz damit zunächst abgewendet.

Vorstandschef Frank Asbeck will einen Neustart in einem von chinesischer Billigkonkurrenz dominierten Markt nochmals kontern und einen Neubeginn wagen. Asbeck nannte es einen «neuen Geburtstag» für das von ihm vor 15 Jahren gegründete Unternehmen.

Die Aktionäre stimmten bei der außerordentlichen Hauptversammlung in Bonn erst nach 22 Uhr mit knapp über 99 Prozent dem von Asbeck vorgelegtem Rettungsplan zu. Für die Umsetzung des Rettungplans für das verschuldete Unternehmen soll im Februar 2014 demnach abgeschlossen sein. Die Verbindlichkeiten von 900 Millionen Euro sollen in dem Zeitraum mindestens um die Hälfte reduziert werden. Vorstandschef Asbeck, der auf der Marathonsitzung viel Kritik einstecken musste, soll das Unternehmen bis 2019 weiterhin führen.

Viele Experten sind sich jedoch nicht sicher, ob es dem Bonner Konzern überhaupt gelingen kann, aus der Miese herauszukommen, da der Markt mit Niedrigpreisen stark umkämpft ist. Der Preisverfall und Überkapazitäten sowie Förderkürzungen und die chinesische Konkurrenz machen der gesamten Solar Branche und damit Solarworld sehr zu schaffen. Auch wir sind skeptisch, denn eine Marktbereinigung ist nicht nur wahrscheinlich, aber sicher. Dass es aber einst den Marktführer so hart treffen würde hat auch uns etwas überrascht.

Auch nach Berichten des Aktionärs darf nach der Umsetzung der Kapitalmaßnahmen die jetzigen Aktienbesitzer etwa fünf Prozent an der neuen Solarworld halten. Selbst bei der optimistischen Bewertung, und einem Schuldenberg von rund 400 Millionen Euro hat Solarworld keine wirklich neue strategische Ausrichtung. Damit dürfte der Fünf-Prozent-Anteil der Solarworld maximal 10 Millionen Euro wert sein. Auf eine Aktie umgerechnet entspricht dies gerade einmal 9 Cent.

Autor: pacemark-finance.eu

VN:F [1.9.22_1171]

Rating: 3.0/5 (2 votes cast)

Solarworld entgeht nur knapp einer Insolvenz, 3.0 out of 5 based on 2 ratings

Deine Meinung »