So traden Profis!!! Erneuter Ausfall der Handelsplattform bei RBS Marketindex!

Paulschlau 1. Oktober 2009 10
So traden Profis!!! Erneuter Ausfall der Handelsplattform bei RBS Marketindex!

Und wieder ein unrühmliches Ereignis bei RBS Marketindex. Ihrem Motto treu bleibend war es heute  mal wieder soweit: RBS Marketindex wird seinem Ruf gerecht und lässt seine Handelsplattform für 10 Minuten ausfallen.  Genau um 16:05 Uhr als wichtige Zahlen in Amerika veröffentlicht werden.

RBS Marketindex Probleme

Traden so Profis? Sicherlich nicht, wenn man den Standpunkt des Kunden einnimmt. Aus Sicht von RBS  Marketindex mag der Slogan „So traden Profis“ ja richtig sein. Wenn es mit dem Hedgen der Kundenpositionen mal nicht so schnell klappen sollte, wird einfach die Verbindung gekappt. So zumindest der Eindruck, den man bekommen kann.

Wie RBS Marketindex zu den zahlreichen Auszeichnungen „Broker des Jahres“ gekommen ist, weiß nur der Veranstalter des Wettbewerbs und die Marketingabteilung von RBS Marketindex. Bei Betrachtung solcher Vorfälle scheint eine solche Auszeichnung nicht gerechtfertigt sein. Interessant wird in den folgenden Wochen die Frage zu sein, wie RBS Marketindex in den kommenden Tagen auf seine Kunden zugehen wird und diese Vorkommnisse erklären wird.

Würde hinter der RBS Marketindex eine karikative Einrichtung stehen, die mit dem Geld arme kleine Kinder in Afrika oder verlauste Hunde auf den Balearen unterstützen würde, wäre sie eine unterstützenswerte Einrichtung. Als Broker ist RBS Marketindex aber auf dem besten Wege seinen Ruf zu verspielen und seine Kunden zu vergraulen.

Unsere Empfehlung: Handelt bei RBS Marketindex nur, wenn Ihr der Meinung seid, dass Banker in die oben genannte Kategorie unterstützenswerte Wesen haltet.

VN:F [1.9.22_1171]

Rating: 3.6/5 (7 votes cast)

So traden Profis!!! Erneuter Ausfall der Handelsplattform bei RBS Marketindex!, 3.6 out of 5 based on 7 ratings

10 Meinungen »

  1. Pauli 12. November 2009 at 14:34 - Reply

    Gestern, 11.11.09, kam kurz vor Handelseröffnung USA ziemlich viel Volatilität im Dax auf. Wie bereits zahlreich geschehen bei hoher Volatilität oder vor wichtigen Daten fiel das System 15.28 Uhr aus, d.h. Marketindex schloss automatisch alle Fenster. Ein Neustarten war nicht möglich. Einen Systemfehler meinerseits kann ich ausschließen, da ich Marketindex auf 2 Rechnern gleichzeitig laufen habe und beide fielen in der gleichen Sekunde aus. CMC und WHS Pro Station liefen störungsfrei weiter. Als ich mich bei der Hotline beschwerte, wurde mir von einem Herrn Schönwitz lapidar mitgeteilt, bei Ihm laufe das System. Ich habe dann bis 16.07 Uhr versucht, Marketindex wieder zu starten. Erst 16.08 ging es wieder. Die Website von RBS war über eine halbe Stunde nicht aufrufbar, nicht nur bei mir, sondern auch bei meinem Bruder in einem anderen Ort, also mit unterschiedlichem Internetzugang. Dies ist der Beweis, dass man bei RBS bewusst angelogen wird. Ich tätige seit 3 Jahren jeden Tag mindestens 5 Trades mit Marketindex und kann die Aussetzer bei RBS schon nicht mehr zählen. An einen normalen Tag schaltet sich das System in der Regel mindestens 2-3 mal aus, meistens vor sichtbaren potenzielen Wendepunkten. Meistens startet es kurz danach aber automatisch wieder.
    Meine Empfehlung: Finger weg von RBS Marketindex!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  2. benji 13. Dezember 2009 at 05:19 - Reply

    Tja so gehts mir auch mit den Ausfällen. Es wird von Tag zu Tag schlimmer, seit ein paar Wochen kann ich nur noch Minutenweise was machen, sobald sich auch nur etwas mehr bewegt, hängt’s und stottert’s an allen Enden. Die Beschreibung meines Vorgängers ist da schon sehr zutreffend. Und diesen Test mit einer anderen Lokalität werde ich mir wohl sparen, wenn ich vorangegangenes so lese. Bei mir sind ebenfalls 2 Rechnern im Einsatz, daran kann es nicht liegen.
    Ich werden vom „marketindex-Team“, damit hingehalten, daß das ein spezielles Problem mit meiner Technik sei, an deren Lösung man arbeite, diverse mails brachten nichts.
    Mir kommt es langsam so vor, als ob man für jeden eingezahlten Euro eine bestimmte Frist kauft, in der man störungsfrei handeln kann, díe Kosten laufen schliesslich weiter und die regulären Einnahmen in Form von Spreads und Finanzierungskosten reichen nicht aus. Dazu kommt, jede Auszahlung bedeutete ein Griff in die Geschäftskasse des Veranstalters.
    Gibt es noch weitere Geschädigte?
    Meldet euch doch mal: verguegbarkeitpruefung@googlemail.com

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  3. benji 15. Dezember 2009 at 17:44 - Reply

    Die monatelang existierenden technischen Probleme konnten offenbar mit wenigen Mausklicks behoben werden.
    Damit wäre mein voriger Beitrag hinfällig!
    Folgende kleine Konfiguration die mir ein User im „aktienboard“ verriet, brachte Abhilfe.

    „Java-Algemein-Temporäre Internet Dateien>Einstellungen-Komprimierungsgrad für JAR Dateien auf Hoch und Festplattenspeicher auch auf max.“

    Die Plattform läuft jetzt seit Stunden wie geschmiert auf 2 Rechnern!
    SO kann ich marketindex empfehlen. Und wenn jetzt hier nichts mehr von mir kommt, dann war die Lösung nachhaltig.
    Einen schönen Tag noch!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  4. Alex 7. Februar 2010 at 20:39 - Reply

    Hallo,

    @Pauli

    Ich hab mal eine Frage. Hast Du Indikatoren Trendlinien etc. auch im MI Fenster gespeichert? Oder analysierst Du die Markte über einen anderen Anbieter mit dessen Charts? Quasi ist bei Dir im Fenster von MI nur der Kurs zu sehen?

    Ich meine damit, Deine Indis und Trendlinien könnten Hinweise geben, wie Du Dich positionierst.

    Danke.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  5. ScalperFx 20. Februar 2010 at 17:06 - Reply

    Ich selber bin ein Professioneler Scalper und mache am tag mit Scalpen um die 100% profit. Hab einen Kursversorger der mir die kurse 3 sekunden vor dem normalen Märkten liefert. Also mit meinen System schaue ich 3 sekunden füher in die Zukunft als alle anderen Marktteilnehmern. Alles sehr einfach zu lernen!!! Habe in Februar 2010 mit 1000$ in zwei tagen um die 10900$ Profit gemacht alles anhand Kontoauszüge belegbar!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -2 (from 2 votes)
  6. zirema 20. Februar 2010 at 21:13 - Reply

    Hallo ScalperFX,

    ich hoffe die Frage ist erlaubt: Welchen Kursversorger nutzt Du und über wen wickelst Du Deine Forextrades ab. Ich habe schon viel probiert und bin derzeit bei FastFXBroker ( USA ) doch einen 3-Sekunden-Vorteil konnte ich noch nicht feststellen. Ich kann mir deshalb nur vorstellen, dass du einen ECN-Broker für Deine Kursversorgung nutzt und über einen Marketmaker Deine Deals abwickelst. Wenn dem so ist solltest Du mal versuchen, Deinen Gewinn nach Hause zu transferieren. Wenn dem nicht so ist, würde ich mit Dir gerne in Erfahrungsaustausch treten. Das können wir gerne per email machen. Interesse?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  7. ScalperFx 21. Februar 2010 at 16:09 - Reply

    Hallo zirema,
    ich trade über einen Englischen Broker mit Banklizenz. Bekomme meine Kurse aus dem USA CME die schnellste die es derzeit auf dem Markt gibt. Wenn du interese hast kannst du mich über Skype namen „fyforex“ kontaktieren sende mir auch deine e mail kann die Live Kontenauszüge zusenden wie ich mit 955$ in 2 tagen 10900$ gemacht habe. Ich schule auch kostenlos über Webinare Scalper aus kann dir das alles beibringen

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  8. lukass84 19. März 2010 at 16:55 - Reply

    Hallo Scalper und zirema,

    ich arbeite mich auch gerade in das thema ein.. webminare würde ich mir auch gern anschauen 🙂 falls ihr mir weiter helfen könnt, einfach anschreiben. mailadresse ist flake1(at)oleco.net

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  9. Karl 5. Mai 2010 at 09:51 - Reply

    Hallo Scalper
    Ich bin nicht so erfolgreich, aber würde gern dazulernen.
    Bitte eine Kontaktmöglichkeit.
    MfG K.Krantz

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  10. ernesto 2. Dezember 2011 at 13:03 - Reply

    also skype fyforex hat viele menschen ins verderben getraded .. es waren bei einigen verluste über 70 tausend euro .. ich bin selber professioneller scalper und habe dort zugesehen — dort müsst ihr aufpassen da euer konto ins minus getraded werden kann .. daher vorsicht bei der broker auswahl .. mit ninjatrader und metatrader biete ich eine livewebcam auf meinen computer an .. aber in 2 tagen 10tausend gewinn das geht nicht leute !!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +3 (from 3 votes)

Deine Meinung »