Investments in grüne Projekte vs. Investmentbanking old school

tf1 Team 17. Februar 2012 1
Investments in grüne Projekte vs. Investmentbanking old school

Investment ist primär darauf reduziert, dass ein möglichst hoher wirtschaftlicher Ertrag bei der Anlage von Geldern erwirtschaftet wird. Dabei wird einzig das Maß des Risikos berücksichtigt. Mehr nicht.

Stellt sich dabei die Frage, wie ethisch vertretbar dies sein kann, denn jede Maßnahme, die nicht weiter hinterfragt wird, birgt Risiken. Zum Teil hohe Risiken. In diesem Fall geht es darum, welch einen weiteren Effekt die Handlungsweise des klassischen Investments versus grüne Geldanlage zur Folge haben kann.

Erst, wenn man sich der ganzheitlichen Folgen bewußt ist, wird man sensibiliert und stellt häufig fest, dass man durchaus verantwortungsvoll Renditen erzielen kann, ohne dabei weder den Hunger, Raubbau oder Zerstörung unserer Welt zu beschleunigen. Denn negative Effekte gibt es auch so schon bereits viel genug mit uns Menschen.

Wünschenswert wäre es, dass wenn zumindest die Möglichkeit besteht, nahezu ebenso gute Renditen zu erzielen, dies auch bei der Wahl des Investments zu berücksichtigen. Dass man dabei sogar noch was gutes für die Umwelt tut, und  insgesamt den „grünen“ Profit für die nächste Generation sichert, sollte Bonus genug sein.

 

VN:F [1.9.22_1171]

Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Investments in grüne Projekte vs. Investmentbanking old school, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Eine Meinung »

  1. wave 27. Juni 2012 at 15:54 - Reply

    richtig – wer will den heute noch in atomkraft oder rüstung sein geld stecken?!?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)

Deine Meinung »