Hier geht es Weiter

Paulschlau 12. Januar 2010 0

Aufgrund der regen Nachfrage werden wir an dieser Stelle den Tradingblog von mir weiterführen, den ich unter dem Label Hanseblog angefangen hatte.

Gehandelt wird jetzt bei einem anderen Broker, bei dem wir auf den DAX nur einen Punkt Spread haben.

Bei wem gehandelt wird und warum wird zu einem späteren Zeitpunkt erläutert. Fakt ist, dass bei einem Punkt Spread die gehandelte Strategie / Set Up leichter zu handeln ist und der Adrenalinfaktor etwas geringer ist. Weiterhin wird sich in der Nomenklatur folgendes ändern: bisher wurde hier immer erwähnt, dass ein Teil vom DAX Future gehandelt wird. Wegen des Brokerwechsels und der damit verbundenen Änderung des tatsächlichen Underlyings wird eine CFD-Stückzahl genannt. Das soll aber nicht heißen, dass das gehandelte Instrument besser oder schlechter ist. Die Kursstellung der DAX CFD erfolgt über Reuters. Weitere Gebühren außer dem Spread fallen nicht an.

Weiterhin gibt es noch eine kleine Änderung in der Strategie. Wie in Hintergründe beschrieben erfolgt ein Ausstieg nach fünf Punkten im Plus. Dieser Wert wurde auch 3 Punkte reduziert. Diese Änderung ist nicht in Stein gemeißelt. Es erfolgt auf jeden Fall ein Teilausstieg bei drei Punkten im Plus. Der Rest der Position soll dann weiter in die gewünschte Richtung laufen.

Grund für diese Änderung: Derzeit wird die Stärke des Signals untersucht. Das heißt, dass bis ende Februar die Trades und die Signale in einer Datenbank erfasst wird. Ende Februar, Anfang März erfolgt dann eine Auswertung. Bei der Erfassung wird auch berücksichtigt wie viel Punkte der Trade theoretisch gebracht hätte. Wenn bei der Auswertung herauskommt dass mehr in dem Trade drin ist, wird in Zukunft das Exit entsprechend erhöht.

In diesem Sinne Happy Trades

 

Paulschlau


VN:F [1.9.22_1171]

Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Deine Meinung »