Handel mit Finanzderivaten – Ölhandel als lukratives Geschäft

tf1 Team 11. August 2020 0
Handel mit Finanzderivaten – Ölhandel als lukratives Geschäft

Nicht erst seit gestern ist der Ölhandel ein lukratives Geschäft. Schon lange ist der Handel nicht nur auf feste Stoffe konzentriert, sondern wird zu einem großen Teil auf den Finanzmärkten geregelt. Dazu werden vor allem Futures gehandelt. Sie verkörpern den Preis eines Rohstoffes und sagen aus, um wie viel ein bestimmter Rohstoff im nächsten Monat gehandelt werden kann. Wenn man sich also im Mai die Futures für den Juni des gleichen Jahres ansieht, dann erkennt man den Preis für den Rohstoff im Mai. Dies kann zum Teil auch zu Verwirrungen kommen, wie man dies anhand aktueller Entwicklungen auf den Rohstoffmärkten sehen konnte. Die Verwerfungen auf den Terminmärkten hatten zur Folge, dass man als Händler auch negative Preise für Rohöl bekommen hatte, sollte man etwas auf Lager haben.

Preisverfall und Verwerfungen auf dem Markt – Der Einfluss der Terminmärkte auf Chemieunternehmen

Dies war bedingt durch die Corona Krise, weshalb man diesbezüglich auch skeptisch war, weil man die Preise nicht an den heimischen Zapfsäulen vorgefunden hatte. Chemieunternehmen sind wie andere Unternehmen ebenso davon betroffen, weil sie die Rohstoffe für die Produktion ihrer Produkte einkaufen müssen. Dies hat auch zur Folge, dass man mit entsprechenden Planungsrechnungen rechtzeitig Vorsorge treffen muss, damit man mit den Verwerfungen auf dem Markt zurechtkommen kann. Diese Entwicklungen sind recht dramatisch, wenn man für ein Barrel Rohöl nur einen Bruchteil dessen erhält was man noch vor einem Jahr bezahlt hat. Auch für andere Derivate des Rohöls trifft das zu. Dies ist selbst dann der Fall, wenn man es nicht selbst an den Terminmärkten handeln kann.

Beispiele für weitere Derivate die im Produktionsprozess wichtig sind

Zum Beispiel ist Bitumen als ein solches Derivat zu betrachten, muss aber eigens in der Kalkulation berücksichtigt werden, weil man sich sonst fehlenden Kalkulationen berufen muss. was ist Bitumen eigentlich und warum ist es so wichtig für den Produktionsprozess. Es ist ein Basisstoff der grundsätzlich im Straßenbau verwendet wird. Dennoch kommt es als Derivat auch in vielen Ölprodukten vor. Damit findet man es auf Straßen und Gehwegen sehr häufig. Wird es als Asphaltbaustein genutzt, entsteht ein Feststoff, der zum Pflastern von Straßen nützlich ist. Es ist eher günstig in der Anschaffung.

VN:F [1.9.22_1171]

Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Deine Meinung »