Gold und Silber steigen – Charttechnik der Edelmetalle im Detail

tf1 Team 22. Oktober 2014 0
Gold und Silber steigen – Charttechnik der Edelmetalle im Detail

Ein Bericht von Marshall Gittler für IronFX.com Der US-Dollar wurde praktisch unverändert gehandelt. Während es keine größeren Ereignisse gab, welche die Devisenmärkte hätten beeinflussen können, notierte der Greenback allein gegenüber von SEK und AUD höher, während er gegenüber des CAD etwas niedriger tendierte.

Sowohl Gold als auch Silber stiegen während des Dienstagmorgens in Europa im Vorfeld des Hindu-Festes Diwali, welches am Mittwoch stattfindet, an. Doch obwohl das goldene Edelmetall sich bereits seit dem 6. Oktober in einer Aufwärtsbewegung befindet (als es eine Unterstützungslinie bei seinem Bodenbereich von 1180/1185 gefunden hatte), ist das Silber weiterhin in seiner Handelsspanne gefangen.

Silber scheint innerhalb eines Seitwärtspfades gehandelt zu werden, der zwischen der Unterstützungslinie von 17,05 (S1) und der Widerstandslinie von 17,80 (R1) verläuft, welche mit dem 23,6%-Retracement-Niveau des Preisrückgangs vom 10. Juli – 6. Oktober übereinstimmt. Falls die Longs des silbernen Edelmetalls gewillt sein sollten, jenen des Goldes zu folgen, so werden sie die Widerstandslinie von 17,80 (R1) überwinden müssen.

Solch eine Kursbewegung könnte dann auch das 38,2%-Retracement-Niveau der Abwärtsbewegung vom 10. Juli – 6. Oktober angehen, nahe der Marke von 18,50 (R2). Auf der Unterseite würde ein entscheidendes Absinken unter die Linie von 16,65 (S2) ein bevorstehendes tieferes Tief auf dem Tages-Chart bestätigen, und könnte so die Verstärkung des vormaligen Abwärtstrends bedeuten. Unsere kurzfristigen Momentum-Studien unterstützen das flache Bild von Silber, da beide nahe ihrer Gleichgewichtslinien liegen.

VN:F [1.9.22_1171]

Rating: 1.0/5 (2 votes cast)

Gold und Silber steigen – Charttechnik der Edelmetalle im Detail, 1.0 out of 5 based on 2 ratings

Deine Meinung »