FCA, BaFin, CySec & Co. – Finanzaufsichtsbehörden und Regulierung – das sollten Sie wissen

tf1 Team 5. April 2017 0
FCA, BaFin, CySec & Co. – Finanzaufsichtsbehörden und Regulierung – das sollten Sie wissen

Finanzmärkte sind heutzutage nicht nur besonders verstrickt, sondern erlauben den Handel mit Produkten, die in ihrer Komplexität nur von Experten überschaubar sind. Aus diesem Grunde gibt es nicht erst seit gestern für diesen Bereich Regulierungsbehörden, denen sich die unterschiedlichen Broker unterstellen müssen. Wer mit Trading erfolgreich sein will, sollte diese Behörden nicht nur kennen, sondern auch wissen, wie sie funktionieren.

Regulierung durch Behörde

Bild: Der Aufsicht der Finanzmärkte kommt heutzutage in vielen Ländern eine sehr wichtige Rolle zu. Bildquelle: Number1411 – 426028597 / Shutterstock.com

 

BaFin und FCA gehören zu den bekanntesten Finanzaufsichtsbehörden

Die BaFin dürfte dem einen oder anderen Trader bereits ein Begriff sein, denn bei ihr handelt es sich um die deutsche Finanzmarktaufsicht. Sie reguliert jedoch nicht nur Instrumente des Finanzmarktes, sondern ebenfalls Versicherungen und Banken. Der Grund dafür, dass nicht viele der im Internet agierenden Broker der BaFin unterliegen, ist in ihrem Standort zu erblicken. Doch das muss nicht unbedingt ein Nachteil sein, denn gegenüber dieser Institution gibt es nicht wenige kritische Stimmen:

  • Mangelnde Effektivität
  • Veruntreuungsvorwürfe

So wird der BaFin, die aus der Zusammenlegung der verschiedenen Bundesanstalten entstanden ist, zum einen mangelnde Effektivität vorgeworfen, zum anderen fällt ihr Name manchmal auch im Zusammenhang mit Veruntreuung. Wirft man einen Blick über die Grenzen der deutschen Bundesrepublik hinaus, so findet man in England die ebenfalls noch recht bekannte FCA vor. Die Abkürzung steht für „Financial Conduct Authority“. Im Gegensatz zur BaFin besteht der wichtigste Unterschied darin, dass die FCA komplett unabhängig vom Staat agieren kann und so über mehr Freiheiten verfügt. Identisch ist hingegen, dass auch in England alle Unternehmen mit Finanzdienstleistungen als Schwerpunkt bei der Behörde registriert sein müssen. Noch viele weitere interessante Informationen zur FCA gibt es hier.

CySec, HCMC und MFSA regulieren den Markt in weiteren Ländern

Gewinn von Geld

Bild: Permanente Kursschwankungen gehören an der Börse zur Tagesordnung. Bildquelle: Pavel Ignatov – 2277529106 / Shutterstock.com

 

Eine nicht unwichtige Rolle spielt gerade für Forex Trader die sogenannte CySec, die Finanzmarktaufsicht aus Zypern. CySec ist die Kurzfassung für „Cyprus Securities and Exchange Commission“. Wirft man einen Blick auf den Trading Markt, so ist zu beobachten, dass sich viele Broker genau für diese Behörde entscheiden, obwohl auf den ersten Blick keine wesentlichen Unterschiede zu vergleichbaren Behörden bestehen. Der Grund liegt darin, dass Zypern erst im Jahr 2008 den Euro eingeführt hat und das Land bis zu diesem Zeitpunkt eine besonders attraktive Steuersituation zu bieten hatte. Heute wird vor allem an dem Abbau des Rufes als Steuerparadies gearbeitet, wobei die CySec einen maßgeblichen Einfluss ausübt. Doch auch in weiteren Ländern gibt es Finanzmarktaufsichten:

Behörde

Land

Targeting

HCMC

Griechenland

Banken, Versicherungen, Broker

MFSA

Malta

Broker, Schutz vor Missbrauch

Bei der HCMC handelt es sich um jene Aufsichtsbehörde, die in Griechenland tätig ist und vorrangig Banken, Versicherungen und eben auch Broker targetiert. Die MFSA hingegen agiert in Malta und kümmert sich vorrangig um Broker bzw. die Verhinderung von Missbrauch gegenüber Investoren und Konsumenten. Die MFSA wurde bereits im Jahr 2002 gegründet und legt dem Parlament von Malta sogar jährlich einen Bericht über die Erfolge und Ziele vor, um Konsistenz zu erreichen.

CBFS und FFMS sind in Irland und Russland für die Regulierung zuständig

Erfolg an der Börse

Bild: Bei Finanzprodukten ist es heutzutage wegen ihrer Komplexität schwierig, den Überblick zu behalten. Bildquelle: crystal51 – 149072456 / Shutterstock.com

Weitere Finanzmarktaufsichten bestehen unter anderem in Russland und in Irland. Für das zweitere Land ist die sogenannte CBFS zuständig, die „Central Bank and Financial Services Authority of Ireland“. Die CBFS stellt einen Zusammenschluss aus der Zentralbank und der Finanzmarktaufsicht selbst dar. In Anbetracht der Machtposition der Europäischen Zentralbank ist jedoch zu konstatieren, dass die Funktion der CBFS als Zentralbank stark rückläufig ist. Nichtsdestotrotz befindet sich quasi die gesamte Behörde im Wandel, denn die Aufgabengebiete mussten in letzter Zeit sehr häufig an die Entwicklung der Weltfinanzmärkte angeglichen werden. Anders sieht das Ganze bei der FFMS aus, die für Russland zuständig ist:

  • Voller Name lautet „Federal Financial Markets Service“
  • Behörde wurde von Wladimir Putin gegründet
  • Weist ebenfalls eine gewisse Bedeutung für den Forex Handel auf

Wichtig zu wissen ist, dass die russische Finanzmarktaufsicht keinen direkten Bezug zur Europäischen Union aufweist, jedoch eigenständig an der Anpassung ihrer Standards gegenüber denjenigen der übrigen Länder arbeitet. Anders als etliche andere Finanzaufsichtsbehörden inkludiert diese Einrichtung auch die Verwaltung von Pensionsfonds und hat somit einen etwas weiteren Anwendungsbereich. Für den Forex Handel ergibt sich die vorhandene Bedeutung am ehesten aus der Tatsache, dass es jede Menge Software für Trader gibt, die ihren Ursprung in Russland hat.

FSC und FIN-FSA beaufsichtigen Finnland und etliche weitere Staaten

Des Weiteren gibt es auch noch eine finnische Aufsichtsbehörde im Finanzbereich, nämlich die „Finland Financial Supervision Authority“, welche ebenfalls weitestgehend unabhängig agieren kann. Ihrer Aufsicht unterstehen nicht nur Versicherungen, sondern auch Investmentfirmen und diverse Aktiengesellschaften. Auf organisatorischer Ebene ist diese Institution mit der Bank of Finland verknüpft, was sich jedoch nicht auf die Autonomie der Behörde bei wichtigen Entscheidungen auswirkt. Gelegen in Helsinki ist es das Ziel der FIN-FSA, die optimale Balancierung von Kreditinstituten, Versicherungsgesellschaften und Rentenfonds zu erreichen. Last but not least gibt es in diversen weiteren Ländern auch noch eine FSC, wobei in diesem Zusammenhang jedoch nur noch auf diejenige in Bulgarien eingegangen werden soll:

  1. Wichtigste neu geschaffene Behörde ist die ESMA
  2. Kümmert sich gar nicht um den Bereich der Banken
  3. Bedeutung für Forex Broker ist vorhanden

Ein wichtiges Merkmal der FSC in Bulgarien ist, dass sie sich nicht um den Bankensektor kümmert, gleichwohl aber für Forex Trader von Bedeutung ist. Im Bereich der Devisen ist die wichtigste Behörde die ESMA, was für „European Securities and Markets Authority“ steht. Trader, die auf bulgarischen Seiten respektive mit bulgarischen Brokern handeln, können sich auf eine sehr hohe Sicherheit einstellen, die gewissermaßen eine Referenz in der Branche darstellt.

Bildquellen:

Pavel Ignatov – 2277529106 / Shutterstock.com

crystal51 – 149072456 / Shutterstock.com

Number1411 – 426028597 / Shutterstock.com

VN:F [1.9.22_1171]

Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Deine Meinung »