SBroker

SBroker CFD

Neben des Aktien Depots hat auch nun SBroker den CFD Handel im Programm. Wer bereits ein Aktiendepot beim SBroker hat für den fallen beim CFD-Handel keine weiteren Kontogebühren an.

Zum Thema SBroker Einlagensicherung und Zinsen: Einlagen auf dem CFD-Handelskonto werden nicht verzinst. Ein Wertpapierdepot sowie ein Verrechnungskonto beim S Broker sind Voraussetzung für die Eröffnung eines CFD-Handelskontos. Beides ist kostenfrei, sofern Wertpapiertransaktionen im Quartal (inklusive Sparplänen) anfallen oder Vermögensbestand von mindestens 10.000 EUR am Quartalsende vorliegt. SBroker ist im Deutschen Sparkassen- und Giroverband e. V. angeschlossen. Diese Mitgliedsinstitute stehen füreinander ein und sichern den Bestand. Einlagen von Privatkunden sind somit auf diese Weise theoretisch in unbegrenzter Höhe abgesichert.

Angebote und Rabatte von SBroker

Es gibt regelmäßig Aktionen von SBroker. Das bekannteste S-Broker Neukundenangebot bietet 100,- EUR Startguthaben zum Traden, welches für 6 Monate gültig ist. Anleger, die ihr Depot zu S Broker übertragen, bekommen sogar 0,5% des Depotwerts als Orderguthaben eingestellt. Bis maximal 350,- EUR können Neukunden so an Transaktionsgebühren sparen.

zur aktuellen SBROKER Aktion »

SBroker Gebühren 

  • kostenloses Depotkonto bei aktiven Tradern – ab einem Trade pro Quartal
  • oder einem Vermögensbestand (auch inkl. Tagesgeldkonto) von >10.000 EUR
  • kostenlose Verrechnungs- und Währungskonten
  • kostenlose Limitsetzung, Ordervormerkung und –streichung

CFD Handelsplattfom S-BROKER MarktInvestor Pro

Hier wird gezeigt, wie Sie aus der SBROKER MarktInvestor Instrumentenübersicht oder Watchlist heraus das Auftragsfenster öffnen und eine Long- oder Short-Position eingehen.

Ordergebühren, Preise, Zinskosten bei CFDs

  • Gebührenfrei: Index-, Rohstoff-, Währungs-, Zinsfuture-CFDs Handel
  • Aktien-CFDs: 0,08 % vom Kaufwert des Basiswertes, mindestens 8 EUR

Keine Orderprovision: Der Handel mit CFDs auf Indizes, Rohstoffe, Währungen und Anleihen ist kostenfrei, somit entfällt die vom Wertpapierhandel bekannte Orderprovision. Statt dessen fällt der Spread an (die Differenz zwischen Geld- und Brief-Kurs) als Gebühr.

Finanzierungskosten beim Halten einer Long-Position über Nacht: Bei einer Long-Position von Aktien-, Index- oder Währungs-CFDs über Nacht werden Ihnen Finanzierungskosten in Form von Zinsen berechnet, die sich wie folgt zusammen setzen: EONIA + 3 Prozent p.a. Bei Short-Positionen, Anleihe- und Rohstoff-CFDs sowie im Intraday-Handel fallen nie Finanzierungskosten an.

VN:F [1.9.22_1171]

Rating: 3.8/5 (9 votes cast)

SBroker, 3.8 out of 5 based on 9 ratings