Rückblick zu Besuch bei der WHS – Roadshow vom 17. Februar 2010 in München

tf1 Team 27. Februar 2010 0

whs-seminarLetzte Woche veranstaltete die WH Selfinvest in München eine Roadshow und stellte ihre Handelsplattformen FutureStation und WHS ProStation vor. Wir waren diesmal selbst dabei und möchten einen kurzen Rückblick geben. Zunächst wurde in einer zweistündigen Präsentation der FutureStation vorgestellt. Mit dieser Plattform können derzeit bei der WH Selfinvest Futures gehandelt werden. Neben den übliche Chartfunktionen wurde auch dargestellt, wie mit dem Speedtrader gehandelt werden kann.

Bemerkenswert bei FutureStation war die intuitive und auch einfache Handhabung. Weiterhin lassen sich in der FutureStation Strategien recht einfach und ohne tief greifende Programmierkenntnisse Automatische Handelssysteme erstellen. Auch das schnelle absichern laufender Positionen wurde anhand von Beispielen im laufenden Betrieb dargestellt.

Die auffälligsten Funktionen in der Übersicht:

–    Ordern aus dem Orderbuch
–    Voreinstellung von Sicherungsordern
–    Manuelles nachziehen der Stop- bzw. Limitorders im Chart
–    Erstellen von Handelssystemen durch einfaches „zusammenclicken“ der erforderlichen Parameter.

In einer weiteren Präsentation wurde die WHS ProStation zwei Stunden lang vorgestellt, die ausschließlich für den Handel von CFD’s und Forexhandel verwendet wird.
Diese waren insbesondere folgende Funktionen:

–    Handel aus dem Chart
–    Handel mit DirectDeal
–    Setzen von Alarmen
–    Automatische Orders
–    Halbautomatische Orders
–    Verwenden von Indikatoren

Für beide Handelsplattformen gilt, dass die Datenversorgung kostenfrei ist. Erwähnt sei in diesem Zusammenhang noch einmal, dass die Kursstellung der CFD’s auf Reuters Kursen basiert und WH Selfinvest nach eigenen Angaben nicht als Marketmaker fungiert. Für den Forexhandel gilt in diesem Zusammenhang, dass die WH Selfinvest hier einen DMS (Direct Market Access) hat und selbst keine Kurse stellt. Wenn es um Kosten geht, sei hier nochmals erwähnt, dass unsere Mitglieder bei der WHS Sonderkonditionen erhalten!

Zukünftige Entwicklung für CFD´s  bei WHSelfinvest Am Ende der Veranstaltung wurde in Aussicht gestellt, dass in Zukunft der Handel mit CFD’s auch über den Funktionsumfang des Speedtraders möglich sein soll, sodass Trader die selbst als Systementwickler tätig werden wollen, auch mit kleineren Portfolios so eine sehr gute Möglichkeit für CFD´s haben werden. Ein genauer Termin konnte jedoch noch nicht in Aussicht gestellt werden.

WH Selfinvest stellte während der Vorstellung wichtige Kriterien beim Handel klar:

–    Kundenkonten werden nicht bei WH Selfinvest bilanziert,
–    sondern als eigenständige Konten (segregated Accounts) geführt
–    WHS den Europäischer Pass für Finanzdienstleister sowie eine Broker-
Lizenz der BAFIN besitzt
–    Einlagensicherung in Deutschland, Luxemburg sowie England für WHS Kunden besteht
–    WHS keine Spreaderweiterung bei den CFD’s bei volatilen Phasen vornimmt
–    WHSelfinvest im FX Handel einen Spread anbietet, der sich in einem festen Rahmen bewegt.

VN:F [1.9.22_1171]

Rating: 4.0/5 (1 vote cast)

Rückblick zu Besuch bei der WHS – Roadshow vom 17. Februar 2010 in München, 4.0 out of 5 based on 1 rating

Deine Meinung »